Graecumssausbildung am Sprachenzentrum

  1. Wer benötigt das Graecum?
  2. Wie sind die Griechischmodule aufgebaut?
  3. Kann man die Module wiederholen?
  4. Anmeldung und Prüfungsmodalitäten Graecum 

Das Sprachenzentrum bietet Kurse in Altgriechisch an, die in 2 Semestern mit 2 Modulen (30-SPZ-ALTGR1 = Grundkurs; 30-SPZ-ALTGR2 = Lektürekurs/ „Graecumskurs“) à 6 SWS auf die „Staatliche Ergänzungsprüfung: Graecum" vorbereiten.

1. Wer benötigt das Graecum?

Höheres Lehramt
Latein und Griechisch

Bachelorstudiengänge
Griechisch-Lateinische Philologie
Archäologie der Alten Welt (wahlweise Latinum oder zweite moderne Fremdsprache)

Masterstudiengänge
Klassische Antike
Ägyptologie (wahlweise Hebraicum)
Klassische Archäologie (wahlweise Latinum)
Philosophie (wahlweise Latinum)

Diplom / Kirchliches Examen Evangelische Theologie

Für Theologiestudierende ist das Lektorat für Alte Sprachen an der Theologischen Fakultät zuständig, besonders was die Prüfung "Kenntnisse in Griechisch (NT)" betrifft. Das Sprachenzentrum bietet keine Kurse für speziell Neutestamtliches Griechisch an.

2. Wie sind die Griechischmodule aufgebaut?

a) 30-SPZ-ALTGR1 (Grundkurs Altgriechisch)
Dieser Kurs ist das erste der 2 Module zur Vorbereitung auf das Staatliche Graecum. Die Anmeldung erfolgt online über TOOL.

Der Grundkurs erarbeitet die grundlegenden Tatsachen der griechischen Grammatik und einen Basiswortschatz von ca. 600 Wörtern; daneben ermöglicht er erste Lektüreerfahrungen und vermittelt elementare Kenntnisse aus dem Bereich der griechischen Philosophie und Geschichte. Er umfasst 6 Stunden Präsenzunterricht. Das Modul schließt mit der Modulprüfung ab.

b) 30-SPZ-ALTGR2 (Lektürekurs Graecum)
Dieser Kurs ist das zweite Modul zur Vorbereitung auf das Graecum. Zugangsvoraussetzung ist die bestandene Modulprüfung 30-SPZ-ALTGR1 oder der Nachweis vergleichbarer Kenntnisse.
Der Lektürekurs „Graecum" bereitet auf die „Ergänzungsprüfung zum Abitur: Graecum" vor.
Als Leistungsnachweis ist die Anerkennung des Graceums als Moduläquivalenzleistung vorgesehen; eine fakultative Modulprüfung findet daher jeweils zu Beginn des Folgesemesters nach der Graecumsprüfung statt, und zwar am ersten Freitag der Vorlesungszeit des Folgesemesters um 14.00 Uhr.

Zur Staatlichen Graecums-Prüfung erfolgt die Anmeldung beim Landesamt für Schule und Bildung, Standort Leipzig (analog zum Anmeldeverfahren für das Latinum).

 

3. Kann man die Module wiederholen?

Module des Sprachenzentrums dürfen generell nur einmal belegt werden. Das Spracheninstitut e.V. bietet spezielle Wiederholerkurse an. Sofern es in einem Semester keine Wiederholerkurse am Spracheninstitut gibt, ist es evtl. möglich, den Kurs ein zweites Mal zu besuchen. Anmeldung hierzu beim Sprachbereichsleiter.

Regelungen zu Wiederholungsprüfungen  

4. Anmeldungen und Prüfungsmodalitäten

Die Anmeldung zur staatlichen Graecumsprüfung veräuft analog zur Anmeldung zur Latinumsprüfung.

Informationen zur Anmeldung zum Latinum

 

 

zurück